Flugzeugabsturz 05.10.2018 in Bad Kissingen

Flugzeugabsturz 05.10.2018 in Bad Kissingen

Am Freitag um 11:58 Uhr wurden die Feuerwehren aus Hausen/Kleinbrach und Bad Kissingen zu einem Einsatz „Flugzeugabsturz in der Au“ alarmiert. Schon beim Ausrücken aus der Feuerwache Bad Kissingen konnte man eine schwarze Rauchwolke am Horizont aus Richtung Hausen sehen. Auf der Anfahrt konnte vom Stadtbrandinspektor (SBI) Harald Albert der genaue Absturzort gesichtet werden. Über Funk wurden von Ihm die nachfolgenden Feuerwehr- Einsatzkräfte in Ihre Einsatzabschnitte beordert. Beim Eintreffen vom SBI an der Einsatzstelle waren bereits Mitarbeiter der Kurgärtnerei dabei das in Vollbrand stehende Flugzeugwrack mit Wasser aus einem Tankanhänger zu löschen. Beim Eintreffen der Feuerwehren aus Hausen und Bad Kissingen wurde dann die Brandbekämpfung mittels Zumischung von Löschschaum durchgeführt bis das Feuer gelöscht war. Im Einsatzabschnitt 1 war die Feuerwehr Bad Kissingen eingesetzt. Im Einsatzabschnitt 2 auf dem Gelände der Kurgärtnerei war die Feuerwehr Hausen mit den Abschnittsleitern Kommandant Bernd Czelustek und Stellv. Kommandantin Alexandra Müller eingesetzt. Nachdem das Feuer gelöscht war, näherte man sich vorsichtig dem Flugzeugwrack da unklar war, ob sich im Flugzeug ein Rettungssystem befindet, dass zum Auslösen eines Rettungsschirmes einen Sprengsatz hat. Hier sichtete man auch eine bis zur Unkenntlichkeit verbrannte Person im Wrack. Nach den Löscharbeiten war dann die Polizei und die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchungen dabei Spuren zu sichern. Mehrfach flog auch ein Polizeihubschrauber über die Absturzstelle. Dass sich weitere Personen im Flugzeug befanden konnte nicht festgestellt werden. Mit einem Großaufgebot war auch das Rotkreuz vor Ort. Vom Rotkreuz wurden auch Hunderettungsstaffeln alarmiert die bis aus dem Landkreis Schweinfurt zur Einsatzstelle kamen. Von diesen wurde das Umfeld um die Absturzstelle großräumig abgesucht. Nachdem Polizei und Fachbehörden die Spuren gesichert hatten, war es wieder Aufgabe der Feuerwehr die Leiche aus dem Flugzeug zu bergen. Dies wurde gemeinsam von Feuerwehrleuten aus Bad Kissingen und Hausen durchgeführt. Auch Oberbürgermeister Kay Blankenburg war an die Absturzstelle gekommen um sich zu informieren. Ein Dankeschön geht auch an die Firma Frankenbrunnen die den Einsatzkräften unentgeltlich Getränke zur Verfügung stellte.

 

Menü schließen