Feuerwehr Bad Kissingen startet Projekt „Löschen und Lagern von Elektrofahrzeugen“

Feuerwehr Bad Kissingen startet Projekt „Löschen und Lagern von Elektrofahrzeugen“

Die Zukunft im Automobilbau ist in den letzten Jahren in Richtung Hybrid und Elektroantrieb gegangen. Was für unsere Umwelt gut ist, stellt uns als Feuerwehr aber wieder einmal vor Tatsachen mit denen wir uns im Einsatzfall schwertun. Denn Elektroautos brennen anders als andere Fahrzeuge. In der Batterie kann es zu einer Kettenreaktion von Kurzschlüssen kommen. Nachdem das Feuer gelöscht ist, kann es an anderer Stelle wieder aufflammen. Das Feuer in einer Akkuzelle erzeugt einen Brand in der nächsten Zelle. Wenn ein Elektroauto gelöscht ist, empfiehlt es sich, dass Auto in einer mit Wasser gefüllten Wanne zu stellen um ein weiteres Entzünden zu vermeiden. Da wir aber keine so große Wanne haben, wurde unser Projekt „Löschen und Lagern von Elektrofahrzeugen“ ins Leben gerufen.

Hier sind wir in der Beschaffung eines Abrollcontainers, der wasserdicht und groß genug ist, um Fahrzeuge darin lagern zu können. Um den Abrollcontainer transportieren zu können war es angedacht, ein Anhängerfahrgestell dafür zu kaufen. Durch einen Glücksfall aber bekamen wir ein Angebot einen LKW für Abrollcontainer kostengünstig zu erwerben. Nachdem die Stadt Bad Kissingen uns dazu Unterstützung zugesagt hatte kauften wir vom Verein den LKW.

Dieser LKW wird jetzt in unserer Werkstatt abends nach Feierabend zu einem Feuerwehrauto ehrenamtlich hergerichtet. Da unser Verein Freiwillige Feuerwehr Stadt Bad Kissingen e. V. das Projekt aber nicht alleine finanzieren kann starteten wir einen Spendenaufruf an verschiedene Firmen. Mit der Unterstützung von Spenden dieser Firmen, können wir jetzt unser Projekt umsetzen.

Welche Firmen uns Unterstützt haben, können Sie nach Freigabe hier lesen.

Erfolgreicher Abschluss des Projekts „Löschen und Lagern von Elektrofahrzeugen“ kurz vor Weihnachten:

Kurz vor Weihnachten, genauer gesagt am 16.12.2020, war es soweit.
Wir konnte das Projekt „Löschen und Lagern von Elektrofahrzeugen“ erfolgreich abschließen und unseren ersten LKW Abrollkipper in Dienst stellen.

Den Jahresverlauf 2020 hatte sicher keiner so erwartet. Corona hat uns allen sehr viel Flexibilität, positives Denken und Durchhaltevermögen abverlangt. Auch in den kommenden Monaten werden wir noch damit zu tun haben und die Folgen spüren. Doch eines ist gewiss, mit Zusammenhalt werden wir die Herausforderung meistern.

Gemeistert haben wir auch mit der Hilfe den unten aufgezählten Firmen das Projekt zum Löschen von Elektrofahrzeugen. Durch diese Hilfe konnten wir eine Mulde und ein LKW Fahrgestell kaufen. In rund 450 Stunden ehrenamtlich geleisteten Stunden wurde aus dem gebrauchten LKW Fahrgestell ein Feuerwehrfahrzeug das wie neu aussieht. Auch die Mulde wurde noch entsprechend modifiziert.

Dafür bedankt sich die Freiwilligen Feuerwehr Stadt Bad Kissingen bei allen, unten aufgezählten, Firmen, die uns unterstützt haben.
Ein herzliches Dankeschön geht natürlich auch an alle Helfer, die ehrenamtlich zum Gelingen beigetragen haben.

Weiter verschiedene Bilder zum Projekt:

Folgende Firmen haben uns unterstützt:

Klinik Bavaria GmbH & Co. KG
Von-der-Tann-Straße 18-22
97688 Bad Kissingen

Labor LS
Mangelsfeld 4, 5, 6
97708 Bad Bocklet

 

Institut Dr. Nuss GmbH & Co. KG
Schönbornstraße 34
97688 Bad Kissingen

 

Grünig KG
Professional Adhesives
Haeuserschlag 8
97688 Bad Kissingen / Albertshausen

 

Deegenbergklinik
Burgstraße 21
97688 Bad Kissingen

 

Wiedamann GmbH & Co. KG
Bedachungen und Spenglerei
Baptist-Hoffmann-Straße 32
97688 Bad Kissingen

 

Bäckerei Peter Schmitt GmbH
Breiter Rasen 5
97688 Bad Kissingen

 

Heiligenfeld GmbH
Altenbergweg 6
97688 Bad Kissingen

 

Autohaus Böckler GmbH             
Hammelburger Straße 7
97769 Bad Brückenau
Böckler Automobile GmbH u. Co KG
Hans-Bördlein-Straße 15
97723 Oberthulba
Böckler Automobile GmbH u. Co KG
Kapellenstraße 27-29
97688 Bad Kissingen

 

Sparkasse Bad Kissingen
Von-Hessing-Straße 10
97688 Bad Kissingen